"Spiele" verpflichtet Klassestürmer

von Norbert Herrmann

Willkommen bei der SpVgg Landshut: Von links Sportleiter Nils Haack, Christian Brandl und der Vorstandsvorsitzende Manfred Maier.

Die SpVgg Landshut treibt die Personalplanungen für die neue Saison weiter voran und hat sich mit Christian Brandl einen mit besten Referenzen ausgestatteten Topstürmer geangelt. Der in Rottenburg wohnhafte und derzeit noch im Trikot des TSV Abensberg auflaufende Torjäger erzielte vor seinem Wechsel nach Abensberg für den TV Schierling in drei Landesliga-Spieljahren nicht weniger als 77 Treffer. Dabei ging er sowohl in der Saison 2012/13 als auch 2013/14 jeweils als Torschützenkönig der Gruppe Mitte hervor. Tore am Fließband schoss der 29jährige Angreifer für die Schierlinger zunächst auch in der Saison 2015/16, bevor ihn nach nur neun Partien eine schwere Verletzung (Kreuzbandriss) stoppte. Beim Bezirksligisten TSV Abensberg brachte es Christian Brandl bislang auf 13 Tore und sechs Vorlagen. „Ich will unbedingt wieder höher klassig spielen und da war für mich die Spielvereinigung Landshut die richtige Adresse“, freut sich der Routinier auf seine neue Aufgabe. Bayernligaluft schnupperte der aus den Reihen des SC Kirchdorf hervorgegangene und danach für den SV Ihrlerstein spielende Angreifer übrigens in der Saison 2009/10 beim FC Ingolstadt, wo er zehn Begegnungen bestritt. Im Laufe seiner Karriere streckten immer wieder bayerische Spitzenvereine, unter anderem auch der TSV 1860 München nach Christian Brandl die Fühler aus. Bei den Löwen absolvierte er ein Probetraining im Regionalligaaufgebot.

Zurück

Einen Kommentar schreiben