Die "Spiele" trauert um ihr Ehrenmitglied Gudrun Kühn

von Norbert Herrmann

Die SpVgg Landshut trauert um ihr Ehrenmitglied und ihre langjährige Leiterin der Damenfußballabteilung Gudrun Kühn, die am 1. Juli 2017 im Alter von 72 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben ist. Seit 1973 führte sie die beim niederbayerischen Traditionsverein im Jahre 1970 ins Leben gerufene und erfolgreiche Abteilung mit beispielhaftem Engagement. Als Aktive gehörte Gudrun Kühn der Gründungsmannschaft an. Unter ihrer Regie als Abteilungsleiterin kickten die „Spiele“-Damen  in der Bayernliga  und gingen sogar als bayerischer Vizemeister hervor. Verdienste erwarb sich die bekannte und beliebte Funktionärin zudem über die Grenzen der Drei-Helmen-Stadt hinaus. So fungierte sie viele Jahre lang als Bezirksvorsitzende für den Frauen- und Mädchenfußball in Niederbayern. Entsprechende Ehrungen wurden ihr vom Deutschen Fußballbund und dem Bayerischen Fußballverband zuteil. Schließlich erfuhr Gudrun Kühn besondere Auszeichnungen mit der Verleihung des Ehrenzeichens des bayerischen Ministerpräsidenten für langjährige hervorragende ehrenamtliche Tätigkeiten im Verein und dem goldenen Ehrenbrief der Stadt Landshut anlässlich einer Sportlerehrung. „Gudrun Kühn hat den Damenfußball nicht nur bei unserer Spielvereinigung, sondern in ganz Niederbayern in einzigartiger Weise geprägt. Ihre Persönlichkeit und ihr Wirken bleibt unvergessen.  Der Verein wird ihr stets ein ehrendes Gedenken bewahren“, betonte Manfred Maier, der Vorstandsvorsitzende der SpVgg Landshut.

Zurück

Einen Kommentar schreiben